Artemisia annua

Einjähriger Beifuss

Beschreibung /Vorkommen

Die krautige Pflanze ist einjährig. Der botanische Name annua stammt von lateinisch annus‚ ein Jahr, ab.
Auffällig ist der aromatische Duft. Die Pflanze wird 50-150 Zentimeter hoch. Der Stängel ist meist völlig kahl. Die Laubblätter sind zwei- bis dreifach fein gefiedert. Die Blattzipfel sind kammförmig gesägt.
Die in einem rispigen Gesamtblütenstand angeordneten gelbgrünen und körbchen-förmigen Teilblütenstände enthalten wenige gelbe Röhrenblüten. Die Blütenköpfchen sind nickend.
Der Einjährige Beifuß ist in sommerwarmen Regengebieten Eurasiens beheimatet. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von China über Nord-Indien und Irak bis nach Südosteuropa mit Rumänien, Bulgarien, Albanien. In Süd- und Mitteleuropa ist diese Art als Neophyt eingebürgert.
In Deutschland ist der Einjährige Beifuß, neben vereinzelten Fundorten, entlang der Elbe verbreitet.

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe

Artemisia-annua-Kraut enthält das ätherisches Öl mit der Hauptkomponente Artemisia Keton, des weiteren wurden a- und ß-Pinen, Camphen, Myrcen und Sabinen gefunden. Flüchtige Sesquiterpene wurden nachgewiesen, (ß-Caryophyllen, Germacren D, ß-Cadinen und Nootkaton). Das Sesquiterpenlacton Artemisinin kommt nur in den grünen Teilen der Pflanze vor. Die Konzentration ist kurz vor der Blüte am höchsten und beträgt bis zu 0,1 % berechnet auf das Trockengewicht.
Weitere Sesquiterpenderivate der Droge sind unter anderem das Arteannuin B und Arteannuinsäure. Im Weiteren wurden methoxylierte Flavonoide (Artemetin, Chrysosplenetin, Eupatorin) beschrieben.