MSM Reinsubstanz (Methyl-Sulfonyl-Methan)

MSM oder Dimethylsulfon liefert Schwefel und Methylgruppen. Es kommt in vielen tierischen und pflanzlichen Organismen (Obst, Gemüse usw. auch in kanadischen Fichten) vor und ist damit auch Bestandteil der menschlichen Ernährung. Die höchsten, natürlichen Konzentrationen wurden in Kuhmilch (3,3 ppm) und in Kaffee (1,6 ppm) gemessen.

Eine Gewinnung aus natürlichen Ausgangsmaterialien ist und bleibt unwirtschaftlich. Sie bekommen MSM als Chemikalie ! (Lieferant: http://www.amarelo24.de/) Bitterstoffe unterstützen die Leber, das Haupt-Entgiftungsorgan im Körper. Wenn die Entgiftung gut funktioniert, ist der Körper leistungsfähiger. Daher wurde MSM als (ehemals legales) "Dopingmittel" für Rennpferde eingesetzt.

MSM darf laut deutschem Futtermittelgesetz nicht als Futtermittel verwendet werden, wenn diese Tiere der Lebensmittelgewinnung dienen. Deshalb darf MSM nicht als Futtermittel für Pferde in den Verkehr gebracht werden. Der Grund liegt in fehlenden standardisierten Untersuchungsmethoden, wie sie z.B. im Europäischen oder Amerikanischen Arzneibuch für Stoffe festgelegt sind. Es hat allerdings wohl aufgrund der Kosten auch noch keine Firma einen Antrag auf Aufnahme in die derzeit gültige Positivliste für Futtermittel gestellt.

wikipedia