• zum Handbuch 5
  • Orgonit Muffin
  • Tower Buster
  • Inverter
  • Orgonit - stromlose Bioresonanz

    Orgonvorichtungen der 2. Generation

    Ich war gerade dabei, mich von meinem Freund Rolf Roesler zu verabschieden, als er mir im Weggehen etwas in die Hand drückte. Das war so auf Herzhöhe gewesen und ich verspürte dort ein sofortiges angenehmes Gefühl. "Was ist denn das?" fragte ich. "Das ist Orgonit!" sagte Rolf. Es roch (unangenehm) nach Gießharz und ich sah die enthaltenen Aluspäne missbilligend an. Zu dem Zeitpunkt befand ich mitten in meiner Schwermetallausleitung und alles metallische war für mich mehr oder weniger teuflisch.

    Das gute Gefühl in der Herzgegend ging davon aber nicht weg. Erstaunt betrachtete ich das Orgonit, es war ein Muffin, und brummte "Minus und Minus gibt eben Plus!" Damit meinte ich die beiden Materialien Gießharz und Aluspäne. Das war der Anfang einer soliden Beziehung, die bis heute andauert.


    Tower-Buster vom Verein zur Förderung des Energetischen Wohlbefindens e.V.

    In den USA werden Orgonit Muffins schon seit langem unter dem Namen Tower-Buster zur Entstörung und Neutralisierung der Felder von Mobilfunkmasten, Hochspannungsleitungen und anderen wechselstromführenden Einrichtungen mit überragendem Erfolg verwendet. Heute werden Muffins ebenso häufig im Wohnungsbereich für Strahlungs-/Energetisierungs-/Reinigungs-Zwecke genutzt. Sie dienen der Neutralisation von Störfeldern, Störlinien, Wasseradern und anderen äußeren Einstrahlungen wie Radar. Der Muffin kann auf den Körper aufgelegt oder in Wohnung (Computer, Fernseher, etc.), Büro, Gelände und Garage (auch im Auto), ..., aufgestellt/ausgelegt werden.

    Der einfache Towerbuster etwa so groß wie ein Eishockey-Puck. In der Nähe von Sendeanlagen erhebt sich dieser als David über den Goliath und enfaltet seine natürlichen Schwingungsmuster. Schon einzelne Exemplare können die Energie-Signatur beispielsweise eines Mobilfunksenders vollständig verändern, bei größeren Sende-Einrichtungen kann es nützlich sein, mehrere TB's zu verwenden. Auch geeignet bei Elektrosmog, z. B. durch Hochspannungs-Leitungen oder für Kraftorte.

    Der Towerbuster ist "Massenware" (nicht abfällig gemeint), Gießmarkierungen und -kante werden nicht abgeschliffen, er variiert in der Höhe von 3 bis 4 cm und häufig sind kleine Luftblasen mit eingeschlossen, Gewicht zwischen 150 und 200 g. Das beeinträchtigt die Funktion nicht! Er sorgt laut Herstellerangaben für ein harmonisches Energiefeld. Bei mir liegen sie neben Computer und Fernseher, sowie im Auto. (Text & Foto mit freundlicher Genehmigung vom Hersteller www.vzfdew.de)

    Der Hersteller empfiehlt für Computer und dergleichen nicht den von mir verwendeten Towerbuster Outdoor, sondern den eigens entwickelten Towerbuster Indoor.


    Orgonit-Muffin

    Diese erweiterte Muffin-Version ist ein Orgonstrahler der zweiten Generation. Sie ist für Übertragungszwecke (Kopieren, Fernübertragung, Einstrahlung beliebiger Informationen auf beliebige Objekte) ausgelegt. Der Muffin besitzt zusätzlich einem Rohrausgang von 4 mm Innendurchmesser, auf den die Spitze des eingegossenen Bergkristalls ausgerichtet ist. Die so gebündelte Energie kann dort mit einfachen Bananensteckern abgegriffen und weitergeleitet werden, so dass der Muffin wie ein Orgonstrahler eingesetzt werden kann. Etwa 3 cm hoch und 6,5 cm Durchmesser, gefertigt von Stefan Thiele.

    So ein Muffin ist sorgfältig gegossen, Kanten und Markierungen wurden abgeschliffen. Der Muffin enthält einen größeren Bergkristall, der auf die Auslaßbuchse ausgerichtet ist, und verschiebt zum Beispiel geopathische Linien (z.B. Wasseradern, Curry- und Hartmanngitter) um etwa 80 cm.

    Inverter

    Ein Inverter hat den Zweck, Schwingungen zu invertieren, d.h., die Polarität umzukehren. In der Bioresonanztechnik ist die Schwingungsumkehr ein bekannter Begriff. Schwingungsumkehrung dient dem "Löschen von Information" und kann z.B. bei Allergien und Vergiftungen, Insektenbissen und -stichen, bei der Neutralisierung von Betäubungsmitteln, usw, angewandt werden.

    Die Anordnung soll auf einem störungsfreien Platz stehen. Die Reihenfolge: Muffin - Kabel - Platte - Kabel - Inverter - Kabel - Platte. Original auf der ersten Platte, invertierte Kopie entsteht auf der zweiten Platte.

    Inverter

    Orgonit-Muffin mit Zubehör und Inverter

    Der Orgonit-Muffin wird mit Zubehör und Inverter in ein Gehäus eingebaut geliefert, was seinen Einsatz als Orgonstrahler vereinfacht. Gefertigt von Hermann Kaiser und in seinem Shop erhältlich. Wenn sie nur einzelne Bestandteile brauchen, setzen sie sich bitte mit Hermann in Verbindung.

    Das Zubehör ist auf Funktionalitat ausgerichtet, wobei Verabeitung und Material bewusst einfach und schmucklos gewählt wurden, um die Kosten niedrig zu halten. Wer sich daran stört, ist besser mit einemem der teureren Modelle beraten, die im Internet zahlreich angeboten werden. Das gleiche gilt für den Inverter.


    Orgon - stromlose Bioresonanz (HBS-5)

    40 Seiten A5-Format, broschiert
    Der Begriff Orgon wurde von Wilhelm Reich geprägt. Andere sagen zu dieser Energie Chi, Prana, vital energy oder Lebenskraft. Sie regnet 24 Stunden, 365 Tage im Jahr flächendeckend vom Himmel und wird von vielen Menschen über die Handchakren und oder das Scheitelchakra wargenommen. Orgon Energie kann von ganz einfachen Vorrichtungen angesammelt und in eine Vorzugsrichtng abgestrahl werden. Wilhelm Reich nannte dies einen Orgon Akkumulator, was "Anhaufer von Lebensenergie" heißt. Das Bauprinzip der meisten Orgonakkumulatoren sind abwechselnde Schichten von Leiter und nicht - Leiter (Zebrastreifenprinzip) wie z.B. Alufolie und Butterbrotpapier. In Anlehnung an Reich werden auch heute noch die meisten dieser Vorrichtuingen Orgonstrahler, Orgonstift, Orgonstab, Orgonelement, Orgonkammer, etc., genannt.

    Die neue Generation solcher Vorrichtungen besteht aus Orgonit, einer gegossenen Mischung aus Metallspanen (Leiter) - meist Aliuminium - und Epoxidharz (nicht - Leiter). Damit ist die Orgontechnologie zum Allgemeingut geworden, denn jeder kann preiswert Orgonit herstellen, oder es etwas weniger preiswert aber dafür fertig kaufen.

    Unter den Menschen, die mit Orgonenergie arbeiten hat sich ein besonderer Sprachgebrauch eingebürgert, der in diesem Handbuch in Form eines alphabetischen Glossars erklärt wird.
    Vollversion anschauen