Zapper nach Dr. Clark

hergestellt von Rolf Roesler




  • LichtZapper
  • NormalZapper
  • Zubehör
  • Vergleich von Zapper & Zappikator
  • Arten der Informations-Übertragung
  • Rolf Roesler, baut alle hier aufgeführten Zapper selber Rolf ist im September 2011 überraschend verstorben. Ob die von ihm gebauten Geräte auch in Zukunft verfügbar sind, ist unsicher.

    Seit Oktober 2000 verbindet mich eine intensive Freundschaft mit Rolf Roesler, aus der sich zusätzlich eine Partnerschaft entwickelt hat. Ich selbst habe weder Talent noch Lust elektrische, elektronische oder sonstige Geräte zu bauen. Gleichzeitig bin ich mit der Kundenfreundlichkeit der Geräte auf dem Markt nicht zufrieden. Die Geräte von Rolf sind funktionell aesthetisch, solide Handarbeit, und verzichten auf augenheischenden Schnickschnack zum Wohle des Preises.


    Lichtzapper

    Der LichtZapper ist ein ZielZapper im Handgehäuse mit einem koaxialen Ausgang für einen Lichtstift. Der Lichtstift besteht aus einer verchromten Kapsel mit geschliffener Linse und eingebauter roter, extrem starker LED (3000 mcd) auf einem kurzen stiftartigem Griff mit 1,2 m langem Koaxkabel; wasserdicht und für Hautkontakt geeignet. Der Zapper liefert ein festes Rechtecksignal bei 38 kHz, das sehr oberwellenreich ist und die Bereiche der Parasitenschwingungen erreicht (Schrotflinteneffekt) - sofern man keine (Gewebe- und Parasiten-)Proben auf die Kontaktplatte legt (Zielfernrohr). Der ZielZapper hat keine Zeitschaltung, sondern nur Ein-Aus-Schalter.

    Steckbrief: Die eingebaute Kontaktplatte aus Aluminium dient zur Auflage von Testproben (auch Kopieren von Mustern auf wassrige Proben (Ampulle) ist möglich). Die Kontaktplatte wird vom Signalstrom durchflossen. Testmaterialien und -proben sind separat erhältlich. Das Rechtecksignal dient als Träger für die Schwingungen der aufgelegten Proben (Medikamente, Nosoden, Gewebe etc.) und strahlt diese Schwingungen über den Lichtstift auf die Körperoberfläche ab. Eine rote LED dient als Betriebsanzeige (und Batterie-Lebensdauerende). Versorgung: 9-V Batterieblock.

    Zubehör- Optionen:
    Benutzung
    Bedienungsanleitung

    Normalzapper

    Der Zapper der ersten Generation. Kleines Handgehäuse mit 2 Handgriffen (10 cm lang) aus Kupfer und 2 Kabel je 60 cm lang mit 2-mm Steckern. Der Zapper liefert ein festes Rechtecksignal bei 38 kHz, das sehr oberwellenreich ist und die Bereiche der Parasitenschwingungen erreicht (Schrotflinteneffekt).

    Man braucht sich keine Gedanken zu machen, welche Parasiten wo sitzen, eine Vielzahl wird auch so erreicht. Ein automatischer Zeittakt schaltet ein und aus, wie es Dr. Clark empfiehlt: 7 Minuten Arbeit, 20 Minuten Pause, und das Ganze 4 mal. Ein Tonsignal gibt Anfang und Ende an. Eine rote LED zeigt den Arbeitstakt an, eine grüne LED zeigt an, dass der Hautkontakt ausreichend ist. Versorgung: 9-V Batterieblock.

    Zubehör - Optionen:
    Benutzung
    Bedienungsanleitung

    Zubehör

    Immer mehr Anwender reagieren empfindlich auf elektrischem Strom. Aus diesem Grund haben wir den Lichtzapper und die Magnetsonde entwickelt.

    Jeder Zapper laßt sich mit einem Lichtstift oder einer Magnetsonde nachrüsten!


    Tabellarischer Vergleich von Zapper & Zappikator

    Ich hoffe, die beiden folgenden Tabellen erleichtern es ihnen, die vielen Anwendungsmöglichkeiten in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen und soche Fragen zu beantworten wie:
    Zapper
    Zielzapper
    Magnet-/Zahnsonde
    Zappikator
    Frequenz
    des Impulses
    38500 Hz (38,5 kHz)
    oder 32000 Hz
    38500 Hz (38,5 kHz)
    oder 32000 Hz
    1000 Hz (1 kHz)
    1000 Hz (1 kHz)
    Übertragung
    des Impulses
    (Information)
    (a) Strom (Handgriffe)
    (b) Lichtstift
    (c) Magnetsonde
    (a) Strom (Handgriffe)
    (b) Lichtstift
    (c) Magnetsonde
    Magnetsonde
    punktförmig
    nur am Körper
    mehrere Magneten
    flachige Verteilung
    auch Essen, Textilien, Kosmetika etc.
    Batterie
    9V
    Strom: 18 V (2 x 9V)
    Lichtstift & Magnetsonde: 9V
    9V
    9V
    Welle
    Rechteck
    (total positiv offset)
    Rechteck
    (total positiv offset)
    Rechteck
    (total positiv offset)
    Rechteck
    (total positiv offset)
    Dauer
    wiederholt 3x7 min
    mit je 20 min Pause
    wiederholt 10 bis 30 min (Intuition!)
    einmalig 10 min
    pro cm2 Körperflache
    einmalig 10 min
    Schwerpunkt
    Parasitenbekämpfung
    ungezielt
    Parasitenbekämpfung
    gezielt
    Toxin-Abbau
    gezielt oder ungezielt
    Toxin-Abbau
    ungezielt
    Sekundäres
    Einsatzgebiet
    Leukozyten Stimulation
    ungezielt
    Toxin-Mobilisierung
    gezielt
    Parasitenbekämpfung
    gezielt oder ungezielt
    Parasitenbekämpfung
    ungezielt

    Zappikator
    zum Orgonit Muffin

    Arten der Informationsübertragung im Vergleich

    Die Tabelle spiegelt meine subjektiven Beobachtungen und Erfahrungen wieder. Dabei habe ich vor allem zwei Faktoren berücksichtigt. Neben dem Effekt selber geht es auch um die Beobachtbarkeit des Effektes:

    Stärken
    Schwächen
    Strom
    (Handgriffe)
  • gut spürbar
  • stimuliert Leukozyten stark
  • Hämolyse möglich
  • ungezieltes Zappen erreicht das Innere von Hohlorganen nicht
  • Leitfähigkeit der Haut ist zu beachten
  • E-smog
  • Licht(stift)
  • Übertragung über beliebige Stelle
  • Einsatz über Akupunkturpunkten und Reflexzonen verstärkt Wirkung
  • Einsatz in der Aura möglich
  • Kein e-smog
  • wirksamer als Strom
  • Oft nur Wirkung spürbar, die Übertragung nicht, d.h. Entgiftungsreaktionen werden oft nicht mit der Übertragung in Verbindung gebacht
  • Magnetsonde,
    Zappikator-platte
  • Nach meiner Erfahrung wirksamer als Licht
  • gut spürbar
  • Einsatz über Akupunkturpunkten und Reflexzonen verstärkt Wirkung
  • Wirksamkeit hängt vom Abstand zur Problemzone ab (mit steigender Entfernung quadratische Abnahme)
  • starke Entgiftungsreaktionen
  • Orgon
  • Fernübertragung möglich
  • Informationsübertragung auf Feststsoffe möglich
  • Körperlich nebenwirkungsfrei
  • Effekt kann durch Inversion sofort rückgängig gemacht werden
  • Einsatz über Akupunkturpunkten und Reflexzonen verstärkt Wirkung
  • Wirkt sehr gut bei Kindern, Sensiblen und Tieren
  • Gut bei Hormonen, Schmerzmitteln, Ausschleichen von Blutdrucksenkern & Psychopharmaka, etc.
  • Meist nur Wirkung spürbar, die Übertragung nicht, d.h. Entgiftungsreaktionen werden meist nicht mit der Übertragung in Verbindung gebacht
  • Wirkt bei sehr körperlichen Problemen nicht so gut
  • Wirksamkeit stark von den Gedanken- und Gefühlsmustern der Beteiligten abhängig

  • Seiten von Rolf Roesler: