Set zur Herstellung von CDL mit der Gurkenglasmethode

enthält: Demo-Videos werden von YOUTUBE immer wieder gelöscht, aber es werden auch immer wieder neue hochgeladen: unter den Stichworten "CDL" und "Gurkenglasmethode" suchen.

Vorteil der Gurkenglasmethode: So kann man eine gesättigte Chlordioxid-Lösung herstellen, die jedesmal gleich ist. Im Kühlschrank aufbewahrt ist sie einigermaßen haltbar (wird langsam blasser), so dass man nur alle 2 Wochen neu herzustellen braucht. Kontrolle ist einfach: der Grad der Gelbfärbung entspricht dem Sättigungsgrad. 5ml dieser gesättigten Chlordioxid-Lösung sind eine "normal"-Dosis.

Aufbau:

  1. Schnapsglas mit der Öffnung nach oben ins Drahtbügelglas stellen
  2. kohlensäurefreies Trinkwasser einfüllen ohne das es in das Schnapsglas überläuft
  3. Messzylinder benutzen und jeweils 5ml 22,5%-iger (oder 25%-iger) Natriumchlorit Lösung & 5ml 4%ige Salzsäure in das Schnapsglas geben (wird sofort braun, oberes Foto), Deckel schließen.
  4. das Drahtbügelglas an einer dunklen Stelle (kein direktes Sonnenlicht) für 12 Stunden stehen lassen (mittleres Foto nach 12 Std.)
  5. Schnapsglas entnehmen (Deckel schließen) und auslehren
  6. erneut 5ml Natriumchlorit Lösung & 5ml 4%ige Salzsäure in das Schnapsglas einfüllen und es in das Drahtbügelglas stellen, Deckel schließen (unteres Foto)
  7. das Drahtbügelglas erneut an einer dunklen Stelle für 12 Stunden stehen lassen
  8. Schnapsglas entnehmen und CDL in die Braunglasflaschen umfüllen, im Kühlschrank aufbewahren
  9. die "Normaldosis" (Eckwert) von so hergestellter CDL sind 5ml

CDL (Telegram Kanal von GiN)

Basis Info zu CDL

andreaskalcker.com - für ausführliche und sorgfältige Info unter Menüpunkt CDS/MMS auf "Protokolle" klicken

"Gesundheit verboten" - Buch von Andreas Kalcker, erhältlich u.a. bei Weltbild, Kopp Verlag, Narayan Verlag

www.fitundheil.ch/cdl/ - anschauliche Info über CDL

auch als PDF: www.fitundheil.ch/flyer/cdl

MMS (nach Jim Humble) ist der Vorläufer von CDL. Da werden die Ausgangssubstanzen geschluckt und CDL entsteht im Körper über Stunden während diese Substanzen im Verdauungstrakt nach unten wandern. Das ist hart für die Eingeweide und empfindliche Mägen "machen einen Salto", es fühlt sich nach Drahtbürste an. Andreas Kalcker (befreundet mit dem inzwischen verstorbenen Jim Humble) hat sich Gedanken gemacht wie das umgangen werden könnte, und so entstand die Gurkenglasmethode. Die Ausgangssubstanzen werden nicht mehr mitgetrunken, die Eingeweide bleiben friedlich. Details zum Unterschied MMS / CDL finden sie in der PDF Datei Basis Info zu CDL (siehe oben). Wie dem auch sei, Jim Humbles webseite mms-seminar.com bietet folgende gratis Info an:

E-Book Download

online webinar



Salzsäure & Natriumchlorit

4%-ige Salzsäure (HCL)

22,5%-ige Natriumchloritlösung (NaClO2)

Beschreibung klare Flüssigkeit klare Flüssigkeit
Anwendung chemisch reine Lösung nur für Laborzwecke;
durch Umfüllen hat die Salzsäure ihren Status
als Lebensmittel Zusatz E 507 verloren !
nur für Laborzwecke
  • CAS-Nummer: 7758-19-2
  • EG-Nummer: 231-836-6
  • Lagerklasse: 88
Lagerung unter Luftabschluss unter Luftabschluss
Lieferant Algin Chemie e.K.
Brauerreistr. 39, 19306 Neustadt-Glewe
S3 Chemicals
Klinkerwerkstr. 9, D-32549 Bad Oynhausen