hintergrund



Free Style







Irgendwann kommt der Punkt wo ich über die feste Abfolge von Übungen hinausgehen möchte. Hier und da merke ich wie das Qi mit spontanen Impulsen in mein vorgefassten Programm einbricht und mich zu beflügeln sucht. Besonders inmitten der Natur regt Qi dazu an kreativ zu werden: Ein nahtloser Übergang von einer Übung in eine andere, eine Abweichung in der Reihenfolge der Übungen, die momentane Vorliebe für bestimmte Übungen...

Das Leiten lassen fängt hier an. Mein Qi schlägt andere Wege vor als ich mir vorgenommen habe, und ich tue gut daran diesen Impulsen zu folgen. Und dann werde ich früher oder später zu Übungen geführt, die ich vielleicht noch nirgendwo gesehen habe, die vielleicht noch nie zuvor gemacht wurden.., und die vielleicht nie wieder gemacht werden. Oder eben doch.

QiGong fängt so an zu leben. Der Weg dahin ist Konservenkost - Übungsfolgen auf Video "einbimsen" bis sie Eigenleben entwickeln. Der Weg dahin ist auch immer wieder zurück zu den Grundlagen, und mit den Grundlagen meinen Free Style Erlebnisse erneut zu beleuchten und weiter zu erforschen. Dann gehen neue Glühbirnen auf an die ich nie zuvor gedacht habe, und die trotzdem sofort selbsterklärend sind.

QiGong möchte leben. Qi ist eben Lebensenergie - und Leben ist Veränderung. Leben ist Veränderung innerhalb eines Rahmens, mehr vom gleichen auf andere Art, ein ausgewogenes Spiel von Yin und Yang damit Phasen des Ausgeglichenheit mich weiter bringen. So bleibt Leben nach oben offen, ermöglicht dass die noch-Geheimnisse des Universum weiterhin ins Leben auf der Erde einfließen dürfen und künftige Evolutionsschritte vorbereiten.

Die Aufgabe des Menschen ist es Himmel und Erde zu verbinden. Die Versuche im Außen gehen vom Turm zu Babel über den Burj Khalifa hin zum geplanten Weltraumfahrstuhl. Ich glaube nicht das das gemeint war. Die Verbindung von Himmel und Erde ist eine innere Angelegenheit. Jesus war erfolgreich und gibt die Richtung vor: "Was ich kann, das kannst du auch!"

Der Himmel steht für die nach oben offene Entwicklung des Menschen hin zu seinem Schöpfer. Jedes mal wenn wir auf der Erde ein Geheimnis haben lüften können, ermöglicht uns das den Blick auf ein noch tieferes Geheimnis: Newton'sche Schwerkraft führte zur Relativitätstheorie, und diese wiederum in die Quantenmechanik. Jede beantwortete Frage führt zu einer neuen Frage.

Mit den Antworten haben zwar wir die Erde erobert, doch das führt nicht unbedingt in den Himmel. Es geht ja auch gar nicht darum den Himmel zu erobern, es geht darum Himmel und Erde zu verbinden. Wenn's klappt merke ich das, kann es aber jemand anderem nicht erklären. Es ist ein innerliche Verbindung, die jeder für sich selbst knüpfen muss/kann/darf. Auf geht's!


QiGong --- Grundlagen --- Fortgeschritten --- Free Style --- home --- impressum --- kontakt