eClypsi

eClypsi

zur Ausleitung fettlöslicher Gifte

Meine erste Begegnung mit dem eClypsi von ZARO Biotec sah folgendermaßen aus: Adrian beschmiert einen Teller mit Butter. Dann taucht er einen Finger in ein Glas Leitungswasser und reibt damit auf dem Teller herum. Das schmiert natürlich erstklassig. Dann lässt er den eClypsi in ein Wasserglas gleiten und wartet ungefähr eine Minute. Er taucht wieder seinen (mittlerweile abgewischten) Finger ins Wasser und reibt damit auf dem Teller herum. Und siehe da, nach ungefähr zehnmal hin- und herreiben quietscht es, das Wasser hat die Butter gelöst! Mein Hirnkasten fängt natürlich sofort an zu rattern. Wenn das eClypsi - Wasser die Butter vom Teller bekommt, dann kann es ähnliches in meinem Körper bewirken.

Was es soll?

Mit reinem Wasser fettlösliche Gifte ausleiten! Das ist der Knaller. So etwas hat gefehlt. Die wirklich guten Dinge sind immer einfach und preiswert. Also trinke ich seitdem (2. Juni 2007) fast nichts mehr, ohne vorher mindestens eine Minute den eClypsi hinein gelegt zu haben, auch keine Suppe. Ich hatte das Ding jahrelang meistens in der Hosentasche dabei. Nun ja, wie soll ich sagen, es ist eine Neue Technologie, die wie Effektive Mikroorganismen (Effektive Mikroorganismen) und Orgonit in jeden Haushalt gehört.


Anwendungsmöglichkeiten

Un wenn's jetzat imma no net iberzeigt san, dan macht's holt waita wia z'vor!
Aquawelle - eine Alternative und Ergänzung



Wasserkristallbild aus ZARO-Vitalwasserproben nach dem bekannten Verfahren von Masaru Emoto, Foto: ZARO Biotec

Produktbeschreibung (nach Infomaterial von ZARO EnergyProducts)

Das Trägermaterial des eClypsi ist ein spezieller Kunststoff, der ca. 2,8% Wasser gespeichert hat. Dieses inhärente Wasser ist durch ZARO-Informierung energetisiert, die Anodnung der Moleküle und deren Schwingungsfrequenz ist dadurch verändert. Legt man den eClypsi in Flüssigkeiten, so gibt er die Informationen des im Kunststoff eingeschlossenen Wassers an die Flüssigkeit weiter. Das geschieht auch in kleinerem Umfang, wenn der eClypsi lediglich in der Nähe der Flüssigkeit ist. Deshalb werden z.B. frisches Obst und Gemüse positiv beeinflusst. Es entsteht innerhalb weniger Sekunden eine molekulare Kettenreaktion, die unter anderem bewirkt, dass derart informiertes Wasser erstklassig reinigt.
Robert Zach, Gründer von ZARO
Die Oberflächenspannung des Wasser nimmt ab, es wird weicher. Die Wirkungen auf den menschlichen Körper sind mit marktüblichen elektronischen Meridian-Analyse-Systemen wie i-Health, Prognos, CRS, Vega, EAV, Marscom, etc., messbar.



Wasserkristallbild aus ZARO-Vitalwasserproben nach dem bekannten Verfahren von Masaru Emoto, Foto: ZARO Biotec

ZARO - Garantie

Wasserkristallbild aus ZARO-Vitalwasserproben nach dem bekannten Verfahren von Masaru Emoto, Foto: ZARO Biotec eClypsi vermittelt eine natürliche Energie. Das Trägermaterial, ein Kunststoff, ist frei von Weichmachern oder Lösungsmitteln und wird in der Gastronomie und Medizintechnik verwendet. Unser Wasser ist unbehandelt. Wir arbeiten weder mit Magneten, noch verwenden wir eine atomare Strahlung oder schädliche Frequenzen. Unsere Vitalisierung ist frei von elektrischen Störfeldern. Wir arbeiten ohne Quarzsand und verwirbeln auch kein Wasser. Wir benötigen auch keinerlei Elektronik für unser technologisches Verfahren, daher entsteht keinerlei Elektrosomog. Es entstehen keinerlei Nebenwirkungen und es kann zu keiner Überdosis kommen.

In seltenen Fällen ist es bei Menschen mit hohen energetischen Defiziten in den ersten Tagen zu Schwindelgefühlen gekommen. Diese Empfindungen regulierten sich in allen Fällen nach kurzer Zeit von selbst.

Jedes Meridian-Analyse-Gerät kann durch einen Vorher-Nachher-Test unsere Energie sichtbar machen, was einer der Hauptgründe dafür ist, warum viele Ärzte und Therapeuten ZARA-Vitalisierer bevorzugt verwenden. Die ZARO-Vitalisierung ist kein Heilverfahren. Wir meinen, dass jede Heilung nur durch körpereigenen Selbstheilungskraft ermöglicht wird.
bestellen