12. Jun. - Butchart Gardens, Vancouver Island, Canada

18. Jun. - Vancouver Island, BC, Canada

Vorhersagen - über Wissenschaft hinaus gehen

Zusammenfassung der beiden englischen audio-Dateien Butschart Gardens und Vancouver in eigenen Worten von Georg Keppler:

Sichere Vorhersagen sind nicht möglich weil der Mensch einen freien Willen hat und sich auch noch im letzten Moment anders entscheiden kann. Wenn aber Prozesse bereits angefangen haben, sozusagen "teilmaterialisiert" sind, und wenn es dafür im Feld "ein Potential" gibt, dann ist es eine Frage der Zeit bis sie sich durchsetzten. Das sind keine Vorhersagen sondern Beschreibungen von noch ungesehenen Abläufen.

Potential ist hier im Zusammenhang mit der bereits geschehenen Energieverschiebung zu sehen. In der neuen Energie werden Dinge mit mehr Wohlwollen oder mehr Mitgefühl, mehr Liebe stärker vom Feld unterstützt als Dinge mit weniger Wohlwollen, Mitgefühl, Liebe. Das ist Physik mit einer Voreingenommenheit für das Leben. Siehe dazu: Wenn immer mehr Menschen sich aus ihrem freien Willen dafür entscheiden das Potential (im Feld) für Wohlwollen durch sich selbst wirken zu lassen, statt wie bisher aus Angst unmittelbarem Eigennutz den Vorrang zu geben, fängt Wohlwollen an sich hier und da überraschend zu manifestieren. Das geschieht sozusagen an Orten und bei Gelegenheiten wo es die Gegner von Wohlwollen am wenigsten erwarten und deshalb kaum Widerstand leisten.

Das "Feld" ist eine Wechselwirkung zwischen dem elektromagnetischen Feld der Erde, in das unsere Bewusstsein eingebettet ist, mit unserem Bewusstsein und der auf der Erde geltenden Physik.

Dass nicht überall im Universum die gleichen physikalischen Gesetze funktionieren ist in der Forschung angekommen, auf der Schulbank noch nicht. Dass unser Erdmagnetfeld von der Sonne beeinflusst wird ist uns sonnenklar. Dass das Magnetfeld der Sonne von den Planeten ein bisschen und von Faktoren außerhalb des Sonnensystems beeinflusst wird ist weniger offensichtlich. Wir wissen dass es geschieht, sind aus physikalische Sicht am empfangenden Ende einer Resonanzkette von Magnetfeldern, können uns aber (noch) nicht vorstellen, dass diese Kette eine Zweibahnstrasse ist.

Das Erdmagnetfeld ist in etwa ein Torus. Kryon erklärt dass sich der Winkel des Torus geändert hat. Weil unser individuelles Magnetfeld darin eingebettet ist, hat sich auch dieses geändert und diese Änderungen sind wie ein "drückendes" Potential auf das wir irgendwie reagieren müssen. In der individuellen Reaktion spielt der freie Wille eine große Rolle und sorgt für einen Vielfalt möglicher Reaktionen. Allerdings ziehen die jeweiligen Reaktionen Konsequenzen nach sich, das veränderte Erdmagnetfeld begünstigt manches (Wohlwollen) und erschwert anderes.

Um sich für solche Konzepte zu öffnen ist es notwendig vertraute Konzepte zu hinterfragen, wie z.B: Wo im toroidalen Magnetfeld ist die Dualität, wo ist oben & unten, plus & minus, rechts & links, vorn & hinten? Auf jeden Fall ist es nicht so klar wie wir es sonst gewohnt sind. Unsere 3D Welt mit linearer Zeit ist eingehüllt in ein magnetisches Feld (Torus) dass multi-D Anteile besitzt. Wie ist es möglich dass es um mich herum ein nicht lineares Feld gibt und ich bin trotzdem linear. Muss das so sein oder ist es lediglich eine von mehreren Optionen?

Das "Feld", also die co-Produktion aus Erdmagnetfeld plus menschlichem Bewusstsein wird hier erörtert: Wie sich Veränderungen im Feld auswirken, was die Mechanismen sind, ist Spekulation. Dass es solche Auswirkungen gibt - auch wenn ich sie nicht erklären kann - ist offensichtlicher. Hier kommen zwei Beispiele für Beobachtungen sich materialisierender Veränderungen.

In Dallas, Texas, beschrieb Kryon im März 2012 im Channeling The Recalibration of Free Choice zwei angefangene Prozesse mit Potential:
  1. Möglicher neuer Pabst - 13 Monate später trat Benedikt XVI (Joseph) Ratzinger freiwillig zurück

  2. 50% Chance: der neue koreanische Führer (Kim Jong-un) folgt den Fußstapfen seines Vaters vielleicht nicht und leitet einen Friedensprozess ein. 2013 wurde dieses Thema in einem weiteren Channeling aufgegriffen; hier eine Teilübersetzung davon (13.Jan. in Boulder, CO). Und im Juni 2018 haben sich Kim Jong-un und Donald Trump die Hände geschüttelt.
Was ist noch im Feld? Kryon beschreibt zwei weitere angefangene Prozesse mit Potential, die im Außen noch nicht so gut zu sehen sind:
  1. Sturz der großen Pharma Konzerne (auch kein neues Thema); Menschen werden wegen der Bewusstseinsverschiebung zukünftig keine Industrie mehr unterstützen die ihnen aus Gewinnstreben mutwillig Wissen und Produkte vorenthält, die der Gesundheit zuträglich sind, bzw. irreführendes Wissen begünstigt und Produkte präsentiert, die der Gesundheit abträglich sind. Das Trigger-Ereignis dafür ist im Kommen.

  2. "Behaltet den Iran im Auge." sagt Kryon, nicht wegen seinea atomare Potentiala, sondern wegen seiner Schlüsselstellung im Friedensprozess des Mittleren Ostens, für den der Iran ein Trigger-Ereignis auslösen könnte.

mehr über das Magnetfeld der Erde und seine Wechselwirkungen