Corona Teil-2

KRYON durch Lee Carroll, Iceland Tour, Tag-11 März-2020
Übersetzung von Georg Keppler {geschweifte Klammern: eingefügt vom Übersetzer}, Kapitel-Überschriften eingefügt vom Übersetzer; Text direkt aus der audio-Datei des englischen Originals übernommen: Day 11 - Corona 2.

Die folgende Information ist frei und darf von euch nach Belieben gedruckt, kopiert und verteilt werden. Das Copyright verbietet jedoch jede Art von Verkauf ausgenommen durch den Herausgeber.
Iceland:
Corona-1
Eishöhle
Was soll ich fragen?
mehr Corona:
Angst Manipulation
Virus Wahrheiten
Verborgene Straße

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Botschaft Nummer 11, von hier, der Insel Nation Island. Die Tour hat vor vielen Tagen begonnen und die Schönheit war offensichtlich, die Erde hat gesprochen. Die Hüter der Felsen und Schluchten sind beiseite gegangen und ermöglichen dass das Channeling geschieht.

Es ist seltsam das zu sagen, doch dieses Land versteht. Wobei ich euch zuvor gesagt habe dass dieses Land multidimensionale Merkmale hat die ihm gestatten zu sprechen. Und dieses Gesprochene manifestiert sich so oft als Wesen, wie es das in so vielen anderen Ländern tut. Es ist das einzige was für ein Menschenwesen Sinn ergibt sobald es eine Persönlichkeit spürt und Bewusstsein erkennt, dann muss es dem irgendwie eine Form geben.

An jene gerichtet die darüber lachen werde ich sagen, dass ihr, Menschen, das schon seit ewigen Zeiten so macht. In eurem spirituellen Nest, wenn ein Engel zu euch kam, oder was ihr für einen Engel gehalten habt zu euch kam, habt ihr kein Konzept dafür gehabt was das sein könnte. Es ist eine multidimensionale Essenz die sich durch Wände bewegt... euch sogar ängstigt. Wir haben das zuvor gesagt, jeder Engel der gekommen ist, und dann etwas zu sagen hatte, das erste was er sagte war: „Fürchte dich nicht! Fürchte dich nicht!“

Warum sollte ein wunderbares, ganz und gar herausragendes Bewusstsein etwas sein vor dem man sich fürchtet? Und die Antwort lautet weil es anders aussieht und weil es anders ist. Ihr habt ihnen Haut und Flügel angezogen um sie greifbar zu machen. Das ist es was Gesellschaften mit allen Elementalen machen die sie nicht verstehen können, sie müssen aber eine Form haben. Und in manchen Ländern ist sie so wunderschön dass sie sich erhält, Jahrhundert, um Jahrhundert um Jahrhundert. Und genau das ist hier geschehen.

Und damit haben die Teilnehmer an der Tour die Gelegenheit bekommen sie zu sehen und zu fühlen, und falls gewünscht, konnten sie sie verstehen. Es gibt immer die freie Wahl es zu glauben oder es nicht zu glauben. Jedenfalls hat es diese Gruppe bekommen. Die Erde hat an vielen Orten zu ihnen gesprochen, auf viele Weisen. Die Elementale beinhalten alles Wasser, sogar das im Eis eingeschlossene. Und darum beglückwünschen wir diejenigen die Hüter und Verwalter eures Landes sind. Es ist kein Zufall dass der Isländer hier ist. Kein bisschen.

Manche sagen vielleicht: „Nun, in einer Nation mit so wenigen Menschen, was können sie schon tun um den Planeten zu verändern?“ Und die Antwort ist die gleiche die ich so oft anderen Gesellschaften gegeben habe, doch diese hier – ihr seid eine Insel. Zu dieser Gesellschaft würde ich sagen: Bewahrt es makellos. Achtet sorgfältig auf diejenigen die es euch wegnehmen wollen. Behaltet bei was eure Tradition ist, selbst mit denen die ihre Augen verdrehen und sagen: „Nun, ich glaube heutzutage nicht an diese Dinge, denn es ist ein modernes Heute.“

Und ich sage euch dass die Elementale der Erde sehr modern sind. Sie sind seid Anbeginn hier und werden hier sein bis die Erde verschwindet. So modern sind sie, sind immer im jetzt, und sie werden immer Namen haben. Und wenn ihr zuhört dann werden sie zu euch sprechen. Im Moment sagen sie: „Bewahrt es makellos! Bewahrt es makellos!“

Es ist das letzte Channeling in diesem großartigen Land, und in diesem Raum habe ich über das Virus gesprochen, welches sich weiterhin auf dem Planeten umher bewegt. Und ihr könnt zurück gehen und die Botschaft Nummer eins hören, denn ich werde nicht allzu viel davon wiederholen. Und doch gibt es jetzt diejenigen, es werden mehr und mehr, die sagen: „Kryon, warum geschieht das mit einem Planeten der in einen Bereich höheren Bewusstseins gehen sollte? Wie kann das passieren?“ Und ich werde fragen: Habt ihr den Channelings wirklich zugehört? Habt ihr die Botschaften wirklich gelesen?

Zwei Schritte vorwärts, ein Schritt zurück. Ihr befindet euch zurzeit im Schritt zurück. Was habt ihr euch vorgestellt wie der aussehen wird? Habt ihr geglaubt es wäre einfach bloß ein Spaziergang im Park, wie man so sagt, wenn ein ganzer Planet das Bewusstsein verändert? Und die Antwort lautet dass ihr das nicht als eine Bestrafung über euch gebracht habt. Denn es gibt so viele die es direkt so auffassen. Und sie denken so auf Grund der Doktrinen die sie studiert haben, und wegen der ganzen Schriften die sie gelesen haben, dass Gott ein strafender Gott ist, und dass ihr deshalb etwas Schreckliches gemacht haben müsst.

Was wenn das eine Reinigung ist? Was wenn es ein Joker ist? Was wenn, nachdem sich der Staub gelegt hat, dieser Planet anders sein wird? Was wäre wenn? Es verändert die geopolitische Struktur. Es verändert was die Leute denken, weil sie eine größere Wahrheit kennen werden wenn es vorbei ist, größer als die die sie vorher gekannt haben. Und das war der Hinweis den ich euch zuvor gab, Dinge die ihr euch ansehen solltet, und ich sage es nochmal: Krankheiten sind nicht politisch, sie tun was sie tun. Beobachtet! Untersucht! Überprüft! Achtet darauf wo es herkam und wo es zuerst hingegangen ist, und das erzählt die Geschichte. Es erzählt eine größere Geschichte die ihr nicht mögen werdet, später.

Vorerst gibt es viele, die zu ihren Älteren Lebewohl sagen werden. Vorerst gibt es großen Kummer. Vorerst gibt es viel Angst, von so vielen Channels so oft gesagt: Die Pandemie* kommt nicht von einer Krankheit, sie ist eine Angst!

Und die Ängste breiten sich aus, dass es euch auf bestimmte Arten betrifft, selbst wenn die weit überwiegende Mehrheit sich in einem kurzen Zeitraum erholen wird. Es wird euch trotzdem ergreifen und euch Angst einjagen. Und die große Frage ist, nicht warum es hier ist, nicht was man tun kann um es loszuwerden, denn es wird vorbei gehen, es wird vorbei gehen. Die große Frage ist, was sollst du tun, Lichtarbeiter, in diesem Moment, was sind die Aufgaben eines Lichtarbeiters?

Es gibt vieles was ich jetzt sagen könnte, wovon einiges für euch einen Sinn ergibt, und anderes nicht.

„Kryon, du hast uns nicht gesagt dass das hier im Anmarsch war.“ Meine Lieben, was hier passiert geschieht mit freien Willen. Es ist im Feld, es ist nicht garantiert, es ist nicht 100%, und ihr habt die Kontrolle darüber gehabt ob es geschieht oder nicht. Und ihr werdet das später erkennen! Und es gibt diejenigen die versucht haben es zu stoppen, und ihr werdet das später erkennen. Und trotzdem ist es hier.

Wenn ich euch das Potential mitgeteilt hätte, was wäre dabei heraus gekommen? Und die Antwort ist Angst. Die Vorhersagen die ich euch gebe sind jene die ich von einer reifen Gesellschaft verwirklicht sehe, von einer Transparenz des Mitgefühls, von einem besseren Planeten, zwei Schritte vorwärts, ein Schritt zurück. Was sollst du tun, Lichtarbeiter? Ich sage es dir sofort, höre zu: Das ist der Grund warum du hier bist!

Nummer eins: Pass auf dich auf, pass auf dich auf! Denn du wirst nicht viel erreichen wenn du krank bist. Pass auf dich auf. Das ist nicht so schwer. Pass auf dich auf. Und während es sich entfaltet, bleibe achtsam gegenüber denen die dich umgeben, die ihre Hände ringen und ihre Lebenszeit mit der Angst verkürzen in der sie sich befinden, ohne zu wissen was sie als nächstes tun sollen und sich von einem Ort zum nächsten wenden, und hoch und runter laufen und sich wundern was mit ihnen geschieht und mit ihren Familien, mit dem Planeten, oder mit diesem Land.

Hier kommt ihr dazu. Und ihr tröstet sie und schenkt ihnen Mitgefühl, und erzählt ihnen Geschichten falls notwendig. Ermutigt sie, seid bei ihnen, sitzt bei ihnen damit sie sehen können dass ihr keine Angst habt, sondern dass ihr sicher seid. Und ihr nutzt gesunden Menschenverstand in allen Angelegenheiten, und passt auf euch auf, und wisst dass es vorbei gehen wird und nicht für immer bleibt. Und egal was heute geschieht, ihr werdet morgen da herauskommen.

Das ist was Lichtarbeiter tun, es ist der Leuchtturm auf dem Felsen. Und ich habe es zuvor gesagt, dass niemand den Namen des Leuchtturms kennt und doch rettet er so viele, Steuermänner, und Matrosen, und Nautiker. Sie sehen das Licht und umfahren es und sie wissen dass wo Licht ist da ist auch Sicherheit.

Ihr seid ein Leuchtturm, und das ist es was wir sagen werden wenn wir in den kommenden Monaten immer wieder gefragt werden, in allen Fragen und Antworten. Das sind die Antworten und werden weiterhin die Antworten bleiben, egal wie die Fragen lauten, einschließlich „Warum ich?“ Und die Antwort ist, wenn du ein Lichtarbeiter bist, dann habe ich dir gerade gesagt warum. Damit du es ändern kannst, damit du die Wogen glätten kannst, damit du Leben retten kannst indem du sie ermutigst, denn hier gibt es so viel Angst.

Ich sage euch was dieser Planet gerade eben lernt. Sie lernen viel über die Medien, und ihre Rolle. Sie lernen wie Medien es schlimmer machen können. Sie lernen wie Medien töten können, indem sie Leute zu Tode erschrecken. Das ist es was sie lernen. Ihr werdet da als ein besserer Ort heraus kommen.

Journalisten, überprüft was geschah, und denkt über diese Dinge nach und über euren Beruf des Informierens. Und fragt euch, was von dem das ihr getan habt, heute für den Planeten gut ist. Und wenn das ganze in einem Monat, in zwei Monaten, in drei Monaten, einem Jahr, in der Zukunft geschähe, was würdest du anders machen? Und ihr werdet Antworten bekommen.

Es beginnt einen mehr mitfühlenden Planeten zu offenbaren. Hört zu: Es gibt diejenigen die sich sorgen. Es wird erstaunliche Dinge geben, insbesondere in bestimmten Ländern wo sie ihre Waffen zusammenziehen werden. Und sie werden einen Ort zusammenbauen und dort ihre Position halten weil sie erwarten dass die Öffentlichkeit wegen Nahrungsmitteln angreifen wird.

Was wenn ich euch das Gegenteil erzähle? Was wenn es gerade jetzt ein gütigerer mitfühlender Planet wird, wo Nachbarn ihren Nachbarn helfen, und sich Leute mit einem Meter Abstand grüßen? Sich abweichend von jeder anderen Zeit in der Geschichte des Planeten gegenseitig begrüßen und sagen: „Wir werden es durchstehen, wir lieben euch. Wir werden okay sein, wir lieben euch. Falls ihr Hilfe braucht, meldet euch bitte. Wir werden das unter den Umständen best mögliche tun.“ Und es gibt sehr wenige die sagen: „Okay, wo ist meine Pistole?“

Heute nicht. Heute nicht. Das ist einer der größten Unterschiede. Wenn die Historiker schreiben was auf diesem Planeten geschehen ist, werden es Bücher sein die voll davon sind was sie nicht erwartet haben, und auch was wirklich geschehen sein mag, auf diesem Planeten.

Dies ist eine Botschaft des Mitgefühls. Es ist eine Botschaft die sagt: „Lichtarbeiter, du bist für das hier trainiert worden, es ist jetzt da!“ Geht da durch und ihr werdet mit einem anderen Planeten mit einem anderen Bewusstsein vorwärts gehen. Zurzeit gehen Menschen in die innerliche Selbstbetrachtung und sagen: “Könnte es sein, es gibt etwas Größeres dass ich übersehen habe? Könnte es sein, das Bewusstsein fängt an sich zu ändern?“ Und vielleicht war das alles Teil von jenem.

Meine Lieben, ihr werdet da durchkommen. Das ist lediglich die Spitze von dem was jetzt anfängt. Ihr werdet da durchkommen. Bleibt sicher. Seid umsichtig. Versteckt euch nicht mehr als ihr müsst. Wenn ihr das Haus verlassen dürft, helft ihr Menschen. Wenn ihr sie im Laden trefft helft ihr ihnen. Wenn sie so aussehen als hätten sie Schwierigkeiten könnt ihr mit ihnen reden, ihr braucht sie nicht zu berühren, noch nicht. Wenn ihr mit ihnen sprechen könnt: „Geht es dir gut? Rede mit mir, worüber machst du dir Sorgen?“

Denkt über diese Dinge nach, meine Lieben, denn ihr tragt ein Licht des Trostes. Das ist eure Herkunftslinie, darum seid ihr hier, darum seid ihr interessiert genug um diese Botschaft zu hören oder in diesem Raum zu sein. Das ist die Wahrheit des Tages. Ich habe mehr zu sagen, später. Aber, meine Liebe/r, es beginnt ein mehr mitfühlender Planet zu werden, und es fängt heute an.

Wisst diese Dinge, geht von diesem Ort anders als ihr gekommen seid, mit Perspektiven die vielleicht ganz anders sind als ihr jemals erwartet habt. Es wird auf diesem Planeten kein Normal mehr geben, wie ich euch viele Male gesagt habe.

Und so ist es.

KRYON




* das Wort Pandemie bedeutet „im ganzen Volk verbreitet“ wodurch der Satz folgende Bedeutung bekommt: Was im ganzen Volk verbreitet ist kommt nicht von einer Krankheit, es ist eine Angst! ( ==> zurück zum Text )

Corona Part-2

Greeting, dear ones, I am Kryon of magnetic service. Message No. 11, from the place, the island nation of Iceland. The tour started many days ago and the beauty was obvious, the earth spoke. The guardians of the rocks and the canyons moved away, allowing for the channeling to occur.

It's an odd thing to say, but this land would understand. Whereas I told you earlier this land has multidimensional aspects that allow it to speak. And so often those speakings manifest themselves as entities, as they do in so many other lands. It's the only thing that makes sense to a human, when it feels a personality and knows consciousness, it has to then somehow put a form to it.

Those who would laugh at this, I will tell you, you've done this, humans, forever. In your spiritual nests, when an angel came to you, or what you thought an angel, came to you, you had no concept of what it might be. It's a multidimensional essence that moves through walls and... frightens you even. We have said this before, every angel that has come and had things to say, the first thing it said was: “Fear not! Fear not!”

Why would a beautiful, absolutely stellar consciousness be something feared? And the answer is because it looks different and it is different. You put skin and wings on them to make them palpable. This is what societies do to all of the elementals that they can't understand, but they must have a shape. And in some places in some countries it's so beautiful that it sustains itself, century after century after century. And that is what has happened here.

And so those on the tour got a chance to see it and feel it, and if they wish to, they could understand it. There is always the free choice to believe it or not believe it. But that is what this group got. The earth spoke to them in many places, in many ways. The elementals include all the water, even that among the ice. And so we congratulate those who are guardians and stewards of your land. There is no accident that the Icelander is here. None at all.

Some would say: “Well, in a nation that has such few people, what can they do to change the planet?” And the answer is the same as I have given so many times to other societies, but this one – you're an island. This one, I would say to you: Keep it pristine. Watch very carefully for those who would take it away from you. Keep that which is your tradition, even with those who would roll their eyes and say: “Well, I don't believe in those things today, because it's a modern day.”

And I'll tell you that the elementals of the earth are very modern. They 've been here for ever and they will be here until the earth goes away. That's how modern they are, they're always in the now, and they will always have names. And if you you listen they will always speak to you. Right now the are saying: “Keep it pristine! Keep it pristine.”

This is the last channeling in this great land, and in this room I spoke of the virus, which continue to move around the planet. And you can go back and listen to message number one, fore I am not going to review it all that much. But there are those now, it grows and grows, who are saying things like: “Kryon, why is this happening to a planet that is supposed to go into an area of higher consciousness? How could this be?” And I will say: Have you really been listening to the channelings? Have you really been reading the messages?

Two steps forward, one step back. You are currently in the step back. What did you think it would look like? Did you think it would simply be a walk in the park, as they say, where an entire planet changes consciousness? And the answer is that you did not bring this as a punishment. And there are so many who go right to that place. And they will think that, because of the doctrines they have studied, and all of the scriptures they have read, that god is a punishing god, therefore you must have done something horrible.

What if this was a cleansing? What if this was a wild card? What if, when the dust clears this planet will be different? What if? It changes the geopolitical structure. It changes what people think, because they'll know a grander truth when it is over, that they did not know before it began. And this was the hint I gave you before, the things to look at, and I'll say it again: Diseases are not political, they do what they do. Watch! Examine! Review! See where it came from and where it went to first, and it tells the story. It tells a bigger story that you are not gonna like, later.

But for now, there are many who will are saying good bye to their elders. For now, there is great sorrow. For now, there is fear, mentioned so many times by so many channelers: the pandemic is not of a disease, it's a fear!

And the fears spreads, that it would touch you in certain ways, even though the vast majority will recover completely and totally in a small amount of time. It still will take you and make you afraid. And so the question is this, not why it's here, not what to do about getting rid of it, because it will pass, it will pass. The question really is this, what are you supposed to do, lightworker, right now, what is the task of a lightworker?

There are many things which I could say right now, some of them which make sense to you, and some don't.

“Kryon, you didn't tell us that this was coming.” Dear ones, what happens here is with free choice. It's in the field, it's not guaranteed, it's not 100%, and you had control over whether is was gonna happen or not. And you will see that later! And there are those who actually tried to stop it, and you'll see that later. And it's here anyway.

If I would have given you the potential, what would it have achieved? And the answer is fear. The predictions that I give to you are the ones that I see manifested from a maturing society, a transparency of compassion, a better planet, two steps forward, one step back. What are you supposed to do, lightworker? I'll tell you right now, listen: This is why you're here!

Number one: stay safe, stay safe! Because you are not gonna be able to achieve much in sickness. Stay safe. It's not that hard. Stay safe. And as this plays out, be aware of those around you who are wringing their hands and shortening their lifespan because of the fear they're in, not knowing what to do next and turning from place to place, and pacing up and down and wondering what's happening to them and their family and this planet, or this country.

That's where you step in. And you sooth them and give them compassion, and tell them stories if you need to. Comfort them, be with them, and sit with them, so they can see you're not afraid, but you're safe. And you're using common sense in all things, and staying safe, and knowing that this is a passing thing and not forever. And whatever happens today, you will come out of it tomorrow.

This is what lightworkers do, this is the lighthouse on the rock. And I said before, no one knows the name of the lighthouse and yet it saves so many, navigators, and sailors, and nauticals. They see the light and go around and they know that where there is light there is safety.

You're a lighthouse, and this is what we will say when asked in these next month over and over, in any questions and answers. These are the answers and these will continue to be the answers, no matter what the questions are, including “Why me?” And the answer is, if you're a lightworker, I just told you why you. So that you can change it, so you can temper it, so you can safe lives by comforting them, because there is so much fear here.

I'll tell what this planet is learning right now. They are learning a lot about the media, and it's part. They are learning how a media can make it worse. They're learning how a media can take lives, by frightening people to death. That's what they're learning. You'll come from this a better place.

Journalists, review what has happened, and think upon these things and your profession to inform. And ask yourselves, what have you done that is good for the planet today. And if this would to occur a month, two month, three moth, one year, in the future, what would you do differently? And you will get answers.

It's starting to reveal a more compassionate planet. Listen: There are those who are worried. There will be amazing things, especially in certain countries where they will gather their guns. And they'll put together a place and hold their position because they expect that the public is going to attack for food.

What if I told you the opposite? What if this is becoming a kinder compassionate planet right now, where neighbors are helping neighbors, and people are greeting each other at a one meter distance? Different from any time in the planets history, looking at one another and saying: ”We're gonna make it through this, we love you. We're gonna be okay, we love you. If you need help, let us know. We'll do our best under the circumstances.” And there are very few who will say, “Well, where is my gun?”

Not today. Not today. This is one of the biggest differences. When the historians write what happened to this planet, it will be books filled with what they didn't expect, as well as what really might have happened, on this planet.

This is a message of compassion. This is a message that says, “Lightworkers, you're trained for it, it's here!” Get through this and you'll move forward with a different planet with a different consciousness. People are going into self-introspection right now and are saying, “Could it be, there is something bigger, that I missed? Could it be, the consciousness is starting to change?” And maybe this was all part of that.

Dear ones, you're going to get through this. This is just the peak of it starting now. You're going to get through this. Stay safe. Be circumspect. Don't hide out any more than you have to. When you're allowed out, you help people. If you meet them in the store you help them. If they look like they're in trouble you can speak to them, you don't have to touch them, yet. If you can speak to them, “Are you okay? Talk to me, what are you worried about?”

Think about these thing, dear ones, because you carry a light of comfort. That is your lineage, that's why you're here, that's why you're interested enough to listen to this message or be in this room. That's the truth of the day. I'll have more to say later. But, dear one, this is starting to be a more compassionate planet, and it starts today.

Know these things, go from this place differently than you have came, with perspectives that might be very different than you ever expected. There is going to be no more normal on this planet, as I told you many times.

And so it is.

KRYON