Wo-man's Selbsterkenntnisse

Kryon Ägypten Tour März 2022

KRYON durch Lee Carroll, übersetzt von Georg Keppler aus den englischen Audio Datein auf kryon.com; [eckige Klammern] = eingefügt vom Übersetzer.
Dies sind Teilübersetzungen aus einer Channeling Serie mit aufeinander folgenden Gleichnissen. Darin spielt ein Charakter die Hauptrolle der bereits aus anderen Channelings bekannt ist:

Wo ist weder man noch woman obwohl ich ihn als Mann bestimmt habe, denn es gibt für die Menschheit kein [grammatisches] dazwischen. Wir werden ihn daher als Wo-man bezeichnen. Er kann beide Geschlechter sein, ihr sucht es euch aus.

Wo ist an einem mysteriösen Ort, mysteriös für euch aber nicht für ihn. Er ist dort aufgewachsen wo alle durch Sand laufen müssen. Egal wo man hingeht geht gibt es ungefähr einen Meter davon. Und das ist für Wo normal, sein ganz alltägliches normal. So ist er aufgewachsen, dort wurde er hinein geboren. Seine Mutter und sein Vater, sein Großvater, sie alle mussten sich durch Sand plagen egal wo sie hingingen, und sie haben sich daran gewöhnt. Es war schwierig, sie konnten sich nicht sehr schnell fortbewegen, doch das war die Normalität für Wo.

Er ging in seine Sandkirche in der sie sich durch Sand plagten und über den Schöpfer sprachen der sie und den Sand geschaffen hatte. Er tat all die Dinge von denen ihr vielleicht glaubt dass sie in jeder Kultur getan werden. Er ging in den Sandladen um Lebensmittel zu kaufen, usw., usw. Es gab Sandnörgler, es gab Sandmenschen mit denen er gern zusammen war, es war eine Welt des Sandes. Alles drehte sich um Sand.

Episode 5 – mit den Zellen reden

Wo sitzt vor seinem Lehrer und sein Lehrer sagt: „Hallo Wo, schön das du wieder da bist.“ Und Wo sagt: „Ich kann nicht wegbleiben, denn was du mir erzählst beginnt Sinn zu ergeben. Und ich fange an es zu benutzten und fühle mich tatsächlich besser.“

Wo berichtet dem Mann, er sagt: „Nach dem letzten Unterricht bin ich nach Hause gegangen und ich habe zum ersten Mal hingehört welche Themen es sind, über die meine Freunde und meine Familie sprechen. Und fast alle hatten einen negativen Dreh, was ich nie zuvor bemerkt habe. Jedenfalls werde ich das nicht [mehr] mit ihnen mitmachen. Und sie haben das bemerkt. Sie sprachen mich an: 'Du sagst gar nichts!?“ Und habe zu ihnen gesagt: 'Ja, ich bin still.' Ich wollte ihnen nicht erzählen was du gesagt hast, weil ich Angst davor hatte dass es zu merkwürdig ist.“

Und der Mann sagte zu Wo: „Bist du bereit für etwas für etwas noch Merkwürdigeres?“ Und Wo antwortete: „Ja gern! Denn in allem was du mir gesagt hast erklingt Liebe.“ Und der Mann sagte nochmals zu Wo: „Liebe deinen Gott mit deinem ganzen Herzen. In jedem Moment, wach oder schlafend, ist der Schöpfer in dir. Der Schöpfer kennt deinen Namen, Wo, und der Schöpfer hat darauf gewartet bis du etwas in dir selbst gefunden hast, von dem du nicht wusstest dass es da ist.“

Und dann gab der Mann Wo eine Erklärung von etwas, von dem Wo keine Ahnung hatte, und er sagte: „Also Wo, lass uns über die Energie des Bewusstseins in deinem Körper reden.“ Nun, das kam Wo seltsam vor weil es gerade eben noch darum ging die Wirklichkeit zu beeinflussen, darum das Licht im Dunkeln anzumachen und andere Lehren. „Und jetzt will er auf einmal über meinen Körper reden“, sagte Wo zu sich selbst. „Worum geht es? Sage es mir.“

Hier ist was der Mann zu Wo sprach: „Jede Zelle deines Körpers, Wo, ist ein Empfänger von Energie. Die Zellen tun was sie tun sollen, was ihre Aufgabe ist, es handelt sich um einfache Chemie. Und wenn du sie sich selbst überlässt und niemals Energie schickst, keine Aufmerksamkeit, dann arbeiten sie einfach so, außer dass sie nicht besonders gut arbeiten. Sie haben eine Standardeinstellung und was das bedeutet ist, wenn sich selbst überlassen tut der Körper was er will, wenn sich selbst überlassen wird der Körper entsprechend altern, gemäß einem System des Bewusstseins das nieder ist. Mit anderen Worten, eine Bevölkerung mit niederem Bewusstsein wird oftmals einen Alterungs-Fahrplan haben, und alle halten sich ziemlich genau an diesen Fahrplan. Das ist die Standardeinstellung, es ist das was ihr erwartet, es ist das was die Ärzte für eure durchschnittliche Lebenserwartung halten.“

Und Wo schaute den Mann an und fragte sich: „Was wird er wohl als nächstes sagen? Was könnte er als nächstes sagen?“

Und der Mann schaute Wo an und sagte: „Aber – wenn du die Energie des Bewusstseins für deine zelluläre Struktur anwendest, kannst du verschiede Dinge bewirken. Und in diesem Unterricht geht es um eines davon, vielleicht dasjenige das niemand glauben wird. Wo, deine Zellen sind alle dafür gemacht sich zu verjüngen, sie alle.“

Wo hatte davon gehört, er wusste es, aber einige hatten dazu gesagt: „Manche Menschen verjüngen sich, andere nicht.

Der Mann sagte: „Alle verjüngen sich auf ihre eigene Weise, das wird entdeckt werden. Sogar deine Nerven, auch dein Gehirn, sie alle tun das. Deine Haut tut es, das kannst du sehen. Du bekommst es zu sehen wenn du dich verletzt und die Verletzung dann innerhalb von Tagen oder Wochen heilt, sie verjüngt sich. Jede einzelne Zelle ist dazu gemacht sich zu verjüngen. Trotzdem ist die Standardeinstellung dass sie es nicht besonders gut tut. Und darum steckt die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschheit fest. Sie steckt im Modus der Standardeinstellung fest, Wo. Wie dem auch sei, wenn du deiner zellulären Struktur die Energie deines Bewusstseins und einen Satz Instruktionen schickst, dann wird sie nicht so schnell altern.“

Wo fand das interessant. Er hatte niemals etwas Vergleichbares gehört. Man sendet Energie an seine zelluläre Struktur?

„Wo, deine Zellen sind Energie Empfänger! Und alle Zellen haben einen multidimensionalen Anteil der mit der multidimensionalen DNS kommt, nachgewiesen. Es gäbe keinen Quantenbiologen ohne DNS mit irgendeiner Form von Multidimensionalität. Und sie ist der Empfänger, der Rezeptor für die Energie des Bewusstseins. Wo, hier sind deine Aufgaben für heute. Gehe zurück und weise deine Zellen jeden Tag an sich zu verjüngen, nicht einzuplanen die Telomere so sehr zu verkürzen. Weise sie an und visualisiere den Verjüngungsprozess als effizienter ablaufend. Das ist die Energie die dann beginnt zu geschehen.

Das Ergebnis wirst du nicht sofort sehen, doch mit der Zeit erkennst du es in dir selber. Und im Vergleich mit anderen, das möchte ich dir sagen Wo, ist dein Plan dich effektiv zu verjüngen und eine Lebensspanne von weit über 100 Jahren zu haben. Dafür ist dein Körper ausgelegt. Trotzdem ist es nicht das was passiert, denn nur sehr wenige Menschen kennen das Geheimnis. Die Zellen sitzen da und warten auf Anweisungen, und falls sie niemals welche empfangen tun sie einfach was sie wollen. Hier geht es ums Morgen, Wo, doch für heute möchte ich dich wegschicken, mit einem leichteren Herzen, wissend dass du deine eigene Alterung kontrollieren kannst.“


Wo verließ diesen Mann, der einfach jedes Mal aufzutauchen schien wenn er an diesen Ort kam, wo er die anderen traf die vom Sand nicht so sehr berührt wurden. Er lernte so vieles, und jede Einzelheit die er lernte war ganz und gar neu, war ihm niemals von irgendeiner spirituellen Quelle erzählt worden, von keiner Doktrin. „Könnte es wahr sein?“, fragte sich Wo, „Alles bisherige hat ja funktioniert. Und ich werde warten und beobachten ob diejenigen um mich herum mehr altern als ich es tue.“ Und irgendwie, auf irgendeine Weise wusste Wo dass sie das tun würden.

Das hier ist voll mit Anweisungen, Meditation und Licht, und damit sich selber als Teil von Gott zu sehen. Wo fängt an zu verstehen dass das der Katalysator ist, der ermöglicht dass es sich manifestiert, geschieht. Es geschieht nicht einfach nur durch wünschen oder das Senden von Botschaften, es muss mit etwas kombiniert werden, und er war dabei zu lernen was dieses EEndeckung des Selbst twas ist. Er spürte jetzt mehr Mitgefühl, nicht nur für diejenigen um ihn herum, sondern zum ersten Mal auch für sich selbst.
Teil 1 - der Sand zieht sich zurück
Teil 2 - zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Teil 3 - großartiger als je gedacht
Teil 4 - im Dunkeln geboren
Teil 6 - ins Leben steuern
Teil 7 - gemeinsame Wirklichkeit
Teil 8 - Ursache & Wirkung
Zwischenspiel - Wo kommt nicht
Teil 9 - Verantwortung übernehmen
Teil 10 - Schule der Leben
Teil 11 - Gott erinnern
Teil 12 - Meisterschaft
Teil 13 - geistige Führung
Teil 14 - Wo ist Usha
Teil 15 - Kreis der 12
Selbsterkenntnisse 1-15
mehr Kreis der 12:
St. Simmons Feb-22

mehr Gleichnisse mit Wo:
2019: Die Parabel vom Garten hinterm Haus
2019: Wo und die Musik
2016: Ein "Wo" Beispiel
2018: Glaubhaftigkeit
2006: Wo der Seefahrer
2006: Arbeit und Vollendung
2003: Wo und der Granitblock